Steuerung S7-1200

Die zentrale SPS Steuerung:

 

Siemens S7-1200 SPS (Speicher-Programmierbare-Steuerung):

Zur Steuerung aller analogen und digitalen Aufgaben wird eine S7-1200 eingesetzt. Sie lässt sich dank ProfiNet (Profibus via Ethernet) einfach mit den Bedienpanels KTP 600 vernetzen. Ebenfalls ist leicht ein Fernzugriff über Ethernet zur Programmierung möglich. Ein Touchpanel übernimmt dabei die Steuerung im Wohnzimmerkino. Ein weiteres Touchpanel steuert in einem anderen Raum die Nebenzone. Die SPS hat folgende Aufgaben:

  • Sämtliche Bedienhandlungen durch Touch-Screen oder Fernbedienung.
  • Steuerung und Dimmung der Deckenfluter.
  • Steuerung der farbigen Einbaustrahler, wenn Leinwand fährt.
  • Steuerung der 4 Positionen der maskierbaren Leinwand.
  • Steuerung der RGB-LED Effektlichleiste.
  • Beamer Ein/Aus bzw. Wahl der Signalquellen.
  • Steuerung der Audiowiedergabe in der Nebenzone.

Die Hardware:

S7-1200 SPS SteuerungTestaufbau

In einem Testaufbau sieht man die Zentrale Steuereinheit (S7-1200 von Siemens). Daneben gibt es zwei Touch Panels (KTP 600), eines für die Hauptzone (Raum 1) für Leinwand/Video/Audio Steuerung, und einer Nebenzone (Raum 2) für die getrennte Musiksteuerung.

Die Kommunikation mit einem AV-Receiver, dem Beamer und der Leinwand geschieht mittels Infrarotumsetzer. Zur Anwendung kommt der IRTrans IO Umsetzer, der über eine RS232 Schnittstelle mit der SPS kommuniziert. Erhält der IRTrans entsprechende Befehle mittels RS232, dann sendet dieser die entsprechenden Infrarotbefehle zur Steuerung der Komponenten. Ebenfalls kann IRTrans auch Infrarotbefehle empfangen und diese an die SPS weitergeben.

Alle Steuerkomponenten sind mittels Ethernet vernetzt und lassen sich so zentral Programmieren und aktualisieren.


Programmierung der SPS:

Zur Programmierung der SPS wird das Siemens TIA Portal eingesetzt. Durch Einsatz einer SPS lassen sich alle Zeitabläufe individuell programmieren, jederzeit leicht anpassen und optimieren.

In der Nebenzone wurde ein Touchpanel in einer Fliesenwand integriert.

Hierüber lässt sich die Audiowiedergabe für diese Zone Steuern.

S7-1200 SPS Touch Panel Zone 3

In der Hauptzone ist das Touchpanel in ein Sideboard integriert. Da der AV-Receiver auch eine Docking Station für einen IPod zur Verfügung stellt, kann dieser ebenfalls als Audioquelle gewählt und gesteuert werden. Dies geht auch unabhängig und getrennt in der Nebenzone. So kann in einem Bereich z.B. ein Film angesehen werden, während in der Nebenzone Musik über den IPod oder Radio wiedergegeben wird.

 

An einem zentralen Ort sitzt der AV Receiver und die Speicherprogrammierbare Steuerung. Ebenfalls sitzt hier die Zentralsteuerung für die Infrarotsteuerung.

Diese kommuniziert mittels Serial-Bus mit der SPS. Auf diese Weise kann die SPS Infrarotsignale empfangen (z.B. über eine Fernsteuerung) und Signale an die einzelnen Komponenten (AV Receiver, Leinwand, Beamer) senden. -> Details.

IR-Trans und Receiver

Programmiert wird die S7-1200 über die Windows Software TIA-Portal. Damit werden alle Funktionen über Bausteine verschalten und Ein- Ausgaben gesteuert.

Siemens TIA Portal V11 SPS Programmierung

Über die gleiche Software werden auch die Touchpanels programmiert, die in verschiedenen Grössen zur Verfügung stehen. Ein Datenaustausch zwischen SPS und Bedienpanel ist so relativ leicht zu programmieren, da alle Komponenten auf die gleiche Datenbasis zugreifen.

Siemens TIA Portal V11 Touchpanel Programmierung